Vergabungen und Auszeichnungen

0

Vergabungen an kulturelle Projekte & Anlässe

Wir leisten jährlich Unterstützung für vielfältige kulturelle Projekte und Veranstaltungen in Bern. Diese Förderung ist Ausdruck unseres Bestrebens, die kulturelle Bereicherung der Gemeinschaft zu fördern.

Liste der diesjährigen Vergabungen

Theaterzirkus Wunderplunder
Tournee 2024 in den Kantonen Bern und Aargau
Mai – Oktober 2024
bärenstutz1
Konzerte + Musik- und Kulinarik Festival in Rüeggisberg und in der Stadt Bern
März / September / Oktober 2024
Abendmusiken Kirche Riggisberg
Konzerte in der reformierten Kirche Riggisberg
März / August / Oktober 2024
Die Blauen Engel
Musikkabarettistisches Programm in der Region Bern
Frühling 2024
Chores Chor & Musikprojekt Erich Stoll
Konzerte in Bern, Huttwil, Solothurn und Burgdorf
März / Dezember 2024
Berner Musikkollegium
Frühlingskonzerte in Bern und Schwarzenburg
März 2024
Helikonien Kollektiv
Vorstellungen/Ausstellungen in der Kirche St. Peter und Paul Bern, im La Voirie Biel und im Unternehmen Mitte Basel
März 2024
Verein Gartenkonzerte
Konzert im Stiftsgarten Bern
Februar 2024
Avantgardeners Productions
Performancereihe im Grand Palais Bern
Februar / März 2024
Raszynska Anna Maria
Konzerte im Schloss Oberhofen am Thunersee
Mai / Oktober 2024
DERmännerchor
Konzert in der Friedenskirche Bern
Mai 2024
Kollektiv Kitzeln
Lesebühne in der Buchhandlung Stauffacher Bern
März / Mai / September / November 2024
Rüffert Julia
Album
Veröffentlichung Oktober 2024
Les Passions de l’Âme
Konzert in der reformierten Kirche Köniz
März 2024
Basler Madrigalisten
Konzert in der Basilika Dreifaltigkeit in Bern
März 2024
latenz ensemble
Konzert in der Aula des Progr Bern
April 2024
Verein ART&COOPERATION
Performance im TOJO Theater Bern
April 2024
Verein Ukraine-Hilfe Bern
Unterstützende Tätigkeiten in der Ukraine
0

Osteuropastipendien

Unser Stipendienprogramm für Studierende aus Osteuropa in Bern besteht seit 1995 und konzentriert sich seit 2009 auf Studierende der Hochschule der Künste Bern im Bereich MA Specialized Music Performance.

Liste der Stipendien

2020/21
Viktoriia Vanteeva
Russland
Viola
2019/20
Tamila Salimdjanova
Usbekistan
Klavier
2018/19
Raman Kamisarau
Weissrussland
Klavier
2017/18
Amelia Maszonska
Polen
Violine
2016/17
Mark Serdiuk
Ukraine
Gesang
2015/16
Olivera Ticevic
Montenegro
Gesang
2014/15
Lana Kostic
Bosnien und Herzegowina
Cello
2013/14
Dmitry Serebrennikov
Russland
Violine
2012/13
Yuliya Matukhna
Ukraine
Klavier
2011/12
Polona Tominec
Slowenien
Akkordeon
2010/11
Imre Gajdos
Ungarn
Orgel
2009/10
Ruben Melik-Ohananyan
Armenien
Klavier
2008/09
Arpad Ferencz
Rumänien
Theologie
2007/08
Kirill Zwegintsow
Ukraine
Musik (Klavier)
2006/07
Legeza Balazs
Ungarn
Medizin
2005/06
Vedran Tuce
Bosnien-Herzegowina
Musik (Klarinette)
2004/05
Vlatka Scetaric Legan
Kroatien
Zoologie
2003/04
Dimitar Tsandev
Bulgarien
Musik (Klarientte)
2002/03
Romana Careja
Rumänien
Politologie
2001/02
Nina Tsvetkova
Bulgarien
Medizin/Veterinärmedizin
2000/01
Peter Balaz
Ungarn
Medizin
1999/2000
Ivanov Nedeltchev
Bulgarien
Medizin
1998/99
Asllan Karaj
Albanien
Jurisprudenz
1997/98
Justyna Galant
Polen
Musik (Klavier)
1996/97
Ioan Muntean und Emil Rosca
Rumänien
Chemie
1995/96
Elena Zolotavina
Russland
Geschichte
0

Masterpreise

Für herausragende Masterarbeiten an der Hochschule der Künste Bern (HKB).

Liste der Preisträger

2023
Nina Caviezel
MA Art Education
Masterthesis «Observing H»
Nina Caviezel umkreist in ihrer Masterthesis künstlerisch forschend das Wasserstoffatom. Dem nicht Sichtbaren nähert sie sich forschend mit der Frage, was man aus künstlerischer Sicht vom Wasserstoffatom über Materie, das Erkennen und die Vermittlung lernen kann. Ausgangspunkt ist ihr Urahn, Johann Jakob Balmer, der durch seine Ausformulierung einer gesetzmässigen Verbindung zwischen den Emissions-Spektrallinien im sichtbaren elektromagnetischen Spektrum des Wasserstoffatoms und den Regeln der Perspektive die nach ihm benannte Balmer-Formel begründete. Diese rein empirisch begründete Formel diente schliesslich Niels Bohr bei der Entwicklung des seines Atommodells. Um der dieser Forschung zugrundeliegenden Erkenntnis aus künstlerisch-vermittlerischer Perspektive nahezukommen, baute sich Frau Caviezel ein Netzwerk aus Partnern und Mitdenkern auf. Mithilfe unterschiedlicher Zugänge, wie Interviews, inneren Monologen, der Archivrecherche, Feldnotizen und Zeichnungen näherte sich sich ihrem Thema an. Ihre Beobachtungen übertrug sie auf Erkenntnisprozesse im Allgemeinen und in den Künsten im Speziellen. Die Arbeit ist herausragend in ihrem transdisziplinären Ansatz, der forschenden Tiefe und der Übertragung auf eine künstlerisch-vermittlerische Ebene. Das Projekt «Observing H» besticht nicht nur durch seine Vielfallt und Genauigkeit, sondern auch durch den hohen vermittlerischen Wert.
2022
Murat-Mevlana Temel
MA Contemporary Arts Practice
Masterthesis: «Gourbettes» — In seiner herausragenden schriftstellerischen Arbeit «Gourbettes» entwickelt Murat-Mevlana Temel eine fast etymologische Beziehung zur Sprache: die Wörter (türkische oder französische) tragen Geheimnisse in dienen gleichzeitig als Orientierungspunkte. Ausgehend von diesen Wörtern baut Murat mit Humor und Sensibilität einen von Anekdoten und Identitätssuche geprägten Text. Herr Murat enthüllt sich selbst, während er gleichzeitig wichtige soziale Fragen und ungeahnte Spannungen mit einer natürlichen Legitimität anspricht, stets durchdrungen von greifbarer Ambiguität. Die Studiengangleitung betont, dass die Arbeit damit einem hochaktuellen gesellschaftlichen Bedürfnis entspricht.
2021
Annekäthi Schenk
MA in Conservation-Restoration
Masterthesis: «Erarbeitung einer Argumentationsgrundlage zur Reaktivierung einer Sammlung – Am Beispiel des Herbariums des Botanischen Gartens der Universität Bern» – Die Arbeit liefert die kontextuelle Einordnung des Herbariums des Botanischen Gartens der Universität Bern sowie Argumente zum aktuellen Nutzwert der Sammlung, die mit ihren einzigartigen Herbarbelegen u.a. als wertvolles Archiv der Biodiversität vergangener Zeiten dient und daher für zukünftige Generationen unbedingt zu erhalten ist. Die Arbeit belegt eindrücklich, dass eine Reaktivierung mit Inventarisierung und Digitalisierung sich besonders für die vom Botanischen Garten der Universität Bern geförderte globale Forschung zu Umweltschutz und Biodiversitätsverlust auszahlen wird.
2020
Nermina Šerifović
MA Art Education
Masterthesis «Zwischen Zerfall und Umbruch – Rahmenbedingungen für künstlerische Selbstorganisationen in Sarajevo» – In der äusserst detailreichen Theoriearbeit wird anhand des gesammelten Datenmaterials die historische Situation und die Entwicklung künstlerischer Selbstorganisationen zugleich akribisch und kunstvoll aufgefächert. Frau Šerifović betritt mit der Arbeit Neuland, leistet dabei umfassende Kontextualisierung und gewinnt zielführende Erkenntnisse.
2019
Fabio Alexandre Monteiro da Silva
MA in Music Pedagogy
Masterthesis und Musikvermittlungsprojekt: «Jerry in New York», eine Saxophonschule, die den ersten Kontakt mit neuen, zeitgenössischen Spieltechniken ermöglicht.
2018
Felicitas Erb
MA Specialized Music Performance, Schwerpunkt Vermittlung
Masterthesis und Musikvermittlungsprojekt: «Die Schüchternen» – Entwicklung eines eigenen «Don Giovanni» mit einem Laienchor, den «Schüchternen», und einem Ensemble für Alte Musik.
2017
Manuel Herren
MA Music Pedagogy
Masterthesis und musikalisches Integrationsprojekt: «Musik ohne Grenzen» – In drei Workshops für Musik, Rhythmik und Tanz wurden interessierten Asylsuchenden aus Asylzentren im Raum Bern musikalische Inhalte vermittelt, die schliesslich gemeinsam mit dem Jugendblasorchester KMB im vollbesetzten Kulturcasino Bern zur Aufführung kamen.
2016
Lorenz Oehler
MA Contemporary Arts Practice
Masterthesis: Übersetzung von Alasdair Campbells Roman «The Nessman» – Der Roman, der in den 1950er Jahren auf den Äusseren Hebriden spielt, enthält zahlreiche Wendungen im regionalen Dialekt. Der Anspruch, die Erzählung dem deutschsprachigen Leser möglichst verständlich zu vermitteln, wurde mit Bravour erfüllt.
2015
Yasmine Sarah Kerber
MA Conservation-Restoration
Masterthesis: «Perforierte Notenrollenpapiere als Toninformationsträger mechanischer Musikinstrumente – Konservierung und Restaurierung» – Das Masterprojekt verbindet interdisziplinär Aspekte der Interpretationsforschung mit dem Kerngebiet der technologischen Erschliessung und Konservierungsforschung zu den Notenrollen und ihren Spezialpapieren.

Osteuropastipendium: Viktoriia Vanteeva